Fledermäuse

Factsheet: Fledermäuse sind eine gute Indikatorgruppe für die ökologische Qualität einer Landschaft als Gesamtes. Aufgrund ihrer Lautäußerungen können sie standardisiert erhoben werden. Fledermäuse haben europaweit einen hohen Schutzstatus: Alle Arten Südtirols sind Teil der EU-Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, d.h. es sind für sie besondere Schutzmaßnahmen notwendig. Die Erhebung der Fledermäuse ist daher aus Naturschutzsicht besonders wichtig. 25 der 36 Arten, die in Italien vorkommen, sind auch für Südtirol nachgewiesen.

Methoden: Für die Erhebung von Fledermäusen benutzen wir Ultraschall-Aufnahmegeräte. Standardisierte Erhebungen von Fledermäusen werden in allen terrestrischen Standorten durchgeführt. Die Arten bzw. Artengruppen werden mittels akkustischer Signale bestimmt. Zu diesem Zweck werden Batlogger für drei aufeinanderfolgende Nächte aufgestellt und die Laute aufgenommen. Über die akkustischen Signale können auch Individuen auf Nahrungssuche von durchziehenden Individuen unterschieden warden.

Plecotus sp.

Mit Ultraschall-Aufnahmegeräten, den sogenannten Batloggern, werden die Rufe der Fledermäuse aufgenommen und anschließend einzelnen Arten zugeordnet

Fledermausexpertin Eva Ladurner bei der Präsentation der Erhebungsmethoden

Große Hufeisennase (Rhinolophus ferrumequinum)

Menü