Feuchtlebensräume

Besonders in Ebenen und Mulden gelingt es dem Oberflächenwasser oft nicht abzurinnen. Die andauernd nassen Bedingungen haben eine hochspezialisierte Vegetation zur Folge. Meistens dominieren Gräser und Grasartige, aber auch Moose spielen eine wichtige Rolle. Abhängig von vielen anderen Faktoren, v.a. Meereshöhe, Nährstoffgehalt und menschliche Nutzung variiert die Vegetation stark. Direkt am Seeufer gibt es meist Schilfröhrichte. In klimatisch und edaphisch ungünstigen Lagen hingegen finden wir Moore, in denen Torf abgelagert wird. Im Biodiversitätsmonitoring untersuchen wir die sehr heterogene Gruppe der Feuchtgebiete in zwei Kategorien: Seeufer und Moore.

Seeufer
Moore

Seeufer

In Südtirol gibt es über das ganze Land verteilt eine Vielzahl von kleinen bis mittelgroßen Seen. Oft entstanden sie in der Nacheiszeit und befinden sich im Stadium der Verlandung. In niedrigen Lagen sind die Flachufer von Seen meist mit Schilfröhrichten bestanden. Ähnlich wie bei den Mooren gibt es auch bei den Seen eine große Vielfalt, weshalb wir unsere Auswahl auf wenige Typen beschränken mussten. Im Biodiversitätsmonitoring untersuchen wir insgesamt 10 Seen der kollinen bis montanen Stufe. Methodisch weicht die Erhebung der Seen zum Teil deutlich von der anderer Lebensräume ab. Bei der botanischen Erhebung arbeiten wir z.B. mit Transekten, also einer Aufnahme entlang einer Linie und nicht in einer Fläche.

Stockente (Anas platyrhynchos) am Ufer des Kalterer Sees

Blasen-Segge (Carex vesicaria), bei Natz im Eisacktal

Südufer des Kalterer Sees

Gewöhnliche Sumpfbinse (Eleocharis palustris agg.) bei Sterzing

Moore

Die Kategorie Moore beinhaltet viele verschiedene Typen von Vegetation. Enthalten sind darin Großseggenriede in verlandeten Seen der Talsohle genauso wie Niedermoore der Wiesenlandschaften und Hochmoore. In all diesen Habitaten wird Torf abgelagert. Für das Monitoring suchten wir insgesamt 10 Moore aus, welche die Vielfalt dieses Habitatkomplexes gut widerspiegeln.

Zwischenmoor mit Stricksegge (Carex chordorrhiza) auf der Villanderer Alm

Kleine Gelb-Segge (Carex oederi), Pflersch

Latschen-Hochmoor

Rundblättriger Sonnentau (Drosera rotundifolia), Sarntal

Menü