NEWS

Take the City Nature Challenge 2020!

Erstmals nimmt Südtirol an der City Nature Challenge teil! Am 25. und 26. April sind die Bürger aufgefordert zu beobachten, welche Tiere, Pflanzen und Pilze in ihrer Umgebung leben und wachsen. Über die App iNaturalist halten die Teilnehmer ihre Beobachtungen fest. Ursprünglich war die CNC 2020 für die Städte Bozen und Meran geplant. Aufgrund der derzeitigen Ausgangsbeschränkungen für die Ausbreitung der Corona-Pandemie wurde das Konzept abgeändert und die Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, das zu dokumentieren, was in ihren Häusern und Gärten lebt.

Die CNC wird organisiert vom Naturmuseum Südtirol in Zusammenarbeit mit Eurac Research und dem Amt für Natur der autonomen Provinz Bozen-Südtirol. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Naturmuseums unter folgendem Link!

Die City Nature Challenge ist eine Aktion, die weltweit läuft. Am letzten Wochenende im April wird in einem freundschaftlichen Wettbewerb verglichen, in welchen Städte mehr wildlebende Arten entdeckt werden, deshalb auch der Name City Nature Challenge. Die Bürgerinnen und Bürger schärfen ihr Bewusstsein für die nicht kultivierten und nicht domestizierten Lebewesen in ihrer Stadt. Sie lernen Arten kennen, die sie im Alltag eher selten wahrnehmen.

Urbane Lebensräume bieten vielen Lebewesen Lebensräume, zum Teil auch für sehr spezialisierte Arten. In manchen Gebieten finden sich sogar mehr Arten im urbanen Umfeld als im ländlichen Raum. Manche Arten in der CNC-Datenbank sind für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und für regionale und internationale Vergleiche auch lange Zeit nach der CNC-Aktion von großem Interesse.



MEDIA CONTACT